IT-Outsourcing in die Cloud | Mit IaaS Kopf frei fürs Kerngeschäft!

Sie träumen davon, sich nicht mehr um Server, Storage und Netzwerk kümmern zu müssen, sondern alles flexibel, skalierbar und einfach aus der Cloud zu beziehen? Eine Cloud ist eigentlich nichts anderes, als ein Speicherplatz - ein Server. Mit Iaas - Infrastructure as a Service von ucs, können Sie hohe IT-Kosten vergessen und betreiben Ihre IT komfortabel aus der Business Cloud im ucs Mittelstands-Rechenzentrum Düsseldorf.

IT-Outsourcing in die Cloud - Iaas | ucs datacenter GmbH - bringt IT in die Cloud!
Aufgabenverteilung und Übersicht Cloud Services (IaaS, PaaS, SaaS) - ucs Rechenzentrum Düsseldorf, NRW Deutschland


 

IT outsourcen - Kopf frei fürs Kerngeschäft

 

Die Auslagerung Ihrer Business-IT in ein deutsches Rechenzentrum ist eine echte Alternative zum On-Premise-Betrieb. Egal, ob ERP-System, Telefonanlage oder Archivierungslösung - mit IaaS verlagern Sie traditionelle IT in die Cloud. Infrastructure as a Service hat dabei gleich mehrere Vorteile für mittelständische Unternehmen: Mittelständler müssen nicht ständig neue und zudem teure Hardware anschaffen, sie müssen in Zeiten von Fachkräftemangel keine Bemühungen für die Suche nach fähigen Admins aufbringen, die die komplexe IT-Welt von Server über Storage bis Netzwerk verstehen. Wählen Sie IaaS von ucs und überlassen Sie uns den reibungslosen Betrieb Ihrer IT.

 

Warum sich IT-Outsourcing für mittelständische Unternehmen lohnt

Die steigenden Anforderungen an Flexibilität und Geschwindigkeit sowie die Frage nach der Zukunftsfähigkeit der Unternehmens-IT in Zeiten von Digitalisierung und Cloud-Computing sind eine besondere Herausforderung für kleine und mittelständische Unternehmen.

 

IT-Outsourcing bietet gerade Mittelständlern viele Vorteile und kann eine attraktive Alternative zum bisherigen On-Premise-Betrieb der IT sein.

 

1) Keine aufwändige Suche mehr nach fähigen Fachkräften

Interne Stellen in der IT sind immer schwerer zu besetzen. Wer schon mal versucht hat, einen fähigen Admin zur Bereicherung seiner IT-Abteilung zu finden, hat bestimmt schon die Erfahrung gemacht, dass nicht nur die Quantität, sondern vor allem die Qualität der Bewerber in den letzten Jahren stetig abgenommen hat. Es herrscht ein eklatanter Mangel an qualifizierten Talenten am Markt. Aufwändige Schulungen und Weiterbildungen der Mitarbeiter sind unabdingbar. Doch selbst, wenn Mitarbeiter gefunden werden, sorgt der Arbeitnehmer-Markt für hohe Mitarbeiter-Fluktuation. Das Outsourcing Ihrer IT in ein deutsches Rechenzentrum kann mittel- bis langfristig eine zukunftsfähige Alternative sein.

2) Freie Ressourcen für Projekte mit hoher Priorität nutzen

Cloud-Dienste bieten erstklassige Möglichkeiten, Insellösungen zum großen Teil durch integrierte, gut zusammenarbeitende Services abzulösen. Outsourcing ermöglicht Ihrem bestehenden Team, sich auf die Organisation und Prozesse von Projekten mit höherer Priorität zu konzentrieren, statt viel Zeit in die Einrichtung und Verwaltung der IT zu stecken. Gerade für KMUs verfügen oft über begrenzte IT-Ressourcen, so dass eine Auslagerung von Standard-IT-Prozessen auf externe Ressourcen, Zeit für das Kerngeschäftbringt und Ihr Unternehmen effizienter macht. Ein kompetenter Partner verfügt über die notwendige Kompetenz von der Cloud-Migration bis zum IT-Support und kann je nach SLA, sprich: Service-Level-Agreement, flexibel und skalierbar eingesetzt werden.

3) Auslagerung an Profis reduziert das Risiko falscher Entscheidungen

IaaS ist für IT-Dienstleister mit eigenem Rechenzentrumsbetrieb Daily-Business und Kerngeschäft. Sie arbeiten mit vielen Kunden zusammen und sind immer up-to-date, was neue Technologien, Bedrohungen und Best-Practice-Verfahren angeht. Neben der umfangreichen Branchenkenntnisse, kennen Sie sich mit Sicherheit und Compliance bestens aus. Als Spezialisten, treffen sie die richtigen Entscheidung, um Risiken zu vermeiden. Durch IT-Outsourcing verfügen Sie über die passende Expertise und Ressourcen, wenn Sie sie benötigen und minimieren das Risiko, intern falsche Entscheidung zu treffen.

4) Variable Kosten statt hoher Investitionen in Hardware

Der größte Vorteil von IaaS ist wohl, dass alle für den Unternehmensbetrieb notwendigen Lizenzen und Services in ein Paket geschnürt werden, das vom Rechenzentrumsanbieter zu klar kalkulierbaren Kosten zur Verfügung gestellt wird. Da es sich um gemietete Services handelt, entfallen teure Vorabinvestitionen. Die Kosten für die Anschaffung, Wartung und Betrieb eigener Server - egal ob im eigenen Unternehmen oder im Rechenzentrum gehostet, sind um ein vielfaches höher als die Nutzung gemanagter Infrastruktur im Rechenzentrum. Administrationsaufwendungen, Betrieb und Support sind je nach gewähltem SLA, in Ihrem IaaS-Paket enthalten.

Im gleichen Verhältnis zur Aufstockung der IT in der Cloud, gehen die IT-Aufwände, die im eigenen  Unternehmen geleistet werden müssen, wie z.B. Klimatisierung, Stromzufuhr, getrennte Netzwerke, doppelte Serverräume, Sicherheit beim System-Zugriff und ähnliches, zurück.

5) Monatliche Abrechnung dank CapEx-to-OpEx-Shift und Betriebskosten immer im Blick

Auch die Abrechnung auf monatlicher Basis ist ein nicht unwesentlicher Vorteil. IaaS-Kunden haben den Überblick über ihre aktuell gebuchten Pakete und Services. Die Rechnungstellung erfolgt monatlich. Diese monatlichen Aufwendungen für Ihr Infrastructure as a Service Paket können, vergleichbar mit dem Leasing von Firmenfahrzeugen, direkt als Kosten buchhalterisch aktiviert werden.

Die Transformation von einmaligen CapEx-Ausgaben zu kontinuierlichen OpEx-Ausgaben ermöglicht Unternehmen den Zugang zu Technologien, die bis dato aufgrund hoher Anfangsinvestments nicht realisierbar waren. Dieser CapEx-to-Opex-Shift ermöglicht es Unternehmen, neu IT zu verwenden, ohne dass mit der Bank über ein mögliches Finanzierungsmodell verhandelt werden muss.

Die so frei gewordenen Kapitalmittel können, durch die Auslagerung der IT, von Unternehmen für Investitionen eingesetzt werden, die in direktem Zusammenhang mit ihrem Kerngeschäft bzw. ihren Kunden stehen.

6) Flexibel skalierbar für die kontinuierliche Weiterentwicklung

Die Überlegung zu IT-Outsourcing mittels IaaS bietet die Basis für eine dynamische Erweiterung der IT und die sukzessive Umstellung noch bestehender, lokaler Installationen in die Cloud. Unternehmenkönnen durch diese Flexibilität was die Infrastruktur als auch die Finanzen angeht, schnell und agil auf Veränderungen am Markt reagieren. Die Corona-Pandemie hat erst kürzlich gezeigt, wie wichtig es für Unternehmen ist, flexibel auf sich verändernde Bedingungen, wie z.B. die Anbindung mobil arbeitender Mitarbeiter aus dem Homeoffice, reagieren zu können und kurzfristig Software und Ressourcen zur benötigten Business-IT zur Verfügung zu stellen.

So wie sich Cloud-Technologien sich ständig weiterentwickeln, arbeiten as-a-Service-Anbieter daran, aktuell erforderliche Lösungen, wie z.B. Cloud VPN as a Service, zu klar kalkulierbaren Kosten anzubieten, um die verschiedenen Anforderungen von Kunden aus diversen Branchen und unterschiedlichster Größe zu erfüllen.

7) Der IaaS-Anbieter übernimmt die täglichen Backups

Sicherungskopien in Form von täglichen Backups sind für Unternehmen geschäftsrelevant, da sie im Falle eines Systemausfalles oder eines Datenverlustes, Daten zurückkopieren bzw. wiederherstellen können. Ein Backup, selbst durchgeführt, benötigt einen zweiten Server oder ein externes Speichermedium, da Backups nicht auf dem gleichen Server, wie das Normalsystem laufen sollte.Je nach SLA erstellen Cloud Anbietern automatisch tägliche Backups, um das Unternehmen und dessen Daten vor unvorhersehbaren Katastrophen zu schützen

8) Immer-up-to-date mit automatischen Updates

Zunehmende Digitalisierung und Automatisierung von Unternehmensprozessen erfordert nicht nur die regelmäßige Anpassung und Neuausrichtung der IT-Infrastruktur sondern auch, der dafür notwendigen Personalkompetenz. Immer auf dem aktuellen Stand der Technik zu sein, überfordert viele mittelständische Unternehmen. Investitionen erfolgen zögerlich, so dass die Lücke zwischen Status quo im Unternehmen und neuen Technologien immer größer wird.

Im Gegensatz zu On-Premise-Lösungen, die von den Unternehmen selbst vor Ort installiert werden,  haben Softwareanwendungen und Infrastruktur aus der Cloud, den entscheidenden Vorteil, dass neue Versionen und jedes kleine Update des Anbieters automatisch aufgespielt wird. Sonderschichten der eigenen IT-Abteilung für einen Release Wechsel, entfallen mit Iaas.

Fazit:

Alle Services aus einer Hand - flexibel skalierbar und ohne Risiko

Für KMUs, sprich kleine und mittlere Unternehmen, lohnt sich die Verlagerung der IT in die Cloud definitiv. Auch, wenn sich die Kosten summieren, je mehr monatliche Services abgeschlossen werden, entfallen neben den Anschaffungskosten weitere Zusatzkosten für die Installation, Wartung und regelmäßige Updates. Mit dem IaaS-Anbieter haben Unternehmen immer kompetente Ansprechpartner, selbst wenn das eigene IT-Knowhow im Unternehmen nicht ausreicht; die akute Suche nach externen Dienstleistern entfällt damit.

Eine IT-Infrastruktur als Service aus der Cloud kann somit Zeit, Geld und Nerven schonen. Ein Anbieter für Infrastructure-as-a-Service wird den betrieblichen Bedarf an IT-Infrastruktur vorab genau analysieren und bewerten, um daraufhin eine Transformations-Strategie zu empfehlen

IaaS ist also eine gute Entscheidung, um sich auf das eigentliche Kerngeschäft zu konzentrieren. 

 

ucs datacenter GmbH - bringt IT in die Cloud!

 

 

 ---► Erfahren Sie hier mehr zu IaaS by ucs

Jetzt anfragen!

*Hier können Sie unsere Datenschutzerklärung lesen.